Julia Weis

Author's posts

Lichterfest im Mütterzentrum Känguru

Das Mütterzentrum Känguru veranstaltet am Freitag, den 16. November 2018 von 16 bis 18 Uhr ein Lichterfest mit vielen Angeboten für Groß und Klein:

  • Bazar mit Selbstgebasteltem
  • Tischlichter basteln
  • Singen und Spiel
  • Besichtigung der Räume des Mütterzentrums
  • Kaffee, Kuchen, Würstchen, Kinderpunsch …

Unser Familiencafé, die Kita und auch das Studio für Kreative von Tatjana Golder haben geöffnet und können im Lichterschein besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mz-kaenguru.de/lichterfest-im-muetterzentrum-kaenguru/

Ferienworkshop Modedesign

Upcycling: Junge Designer gesucht!

Alte Kleidung wegwerfen? Bloß nicht! Upcycling, das heißt aus scheinbar Nutzlosem Neues kreieren, liegt voll im Trend und schont dabei die Umwelt. In den Herbstferien veranstalten wir einen Upcycling-Workshop für Kinder und Jugendliche. Unter der Anleitung von Kreativkünstlerin Tatjana Golder entstehen in Kleingruppen Haarreifen, Handyhüllen, Tops und Schmuck aus abgelegten Textilien. Teilnehmer im Alter zwischen 8 und 16 Jahren sind willkommen.
Die Kursgebühr beträgt 25 Euro.

Kurstermine jeweils als Vormittagskurs oder Nachmittagskurs buchbar:

29.10. – 31.10.2018 jeweils von 09.00-12.00Uhr

29.10. – 31.10.2018 jeweils von 14.00-17.00Uhr

Anmeldung Modedesign: Download hier

Weitere Informationen beim Mütter- und Väterzentrum Känguru unter info@mz-kaenguru.de sowie telefonisch unter 07221 22616 oder 0176 39664375.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mz-kaenguru.de/ferienworkshop-modedesign/

Vier-Fragen-Interview mit Carola Janssen-Drexler

Erschienen in der Ortszeit im Januar 2018:

Als Carola Janssen-Drexler von Marburg nach Haueneberstein zog, war das jüngste ihrer damals noch drei Kinder gerade sechs Wochen alt. Sie kannte niemanden, „mir fiel die Decke auf den Kopf“, erinnert sie sich. Doch die inzwischen vierfache Mutter und Großmutter eines Enkelsohns engagierte sich, als 1989 die Idee des Mütterzentrums auch in Baden-Baden verfolgt wurde, und gründete den gemeinnützigen Verein mit. Seit 26 Jahren ist sie ehrenamtliche geschäftsführende Vorsitzende des Mütter- und Väterzentrums Känguru.

Was gefällt Ihnen an Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit? Sie ist sehr vielseitig und fordert mich immer wieder heraus. Ich bleibe durch diese Arbeit einfach in Kontakt mit den Fragen des Lebens – auch in Bezug auf junge Menschen. Mich hält das lebendig und neugierig. Ich muss mich ja ständig informieren.

Welche Reaktionen erleben Sie? Ich glaube, es ist für viele selbstverständlich, dass ich da bin. Ich erlebe sehr viel Respekt. Bei einer Veranstaltung ist mal einem Bürgermeister mein Name entfallen. Da stellte er mich einfach vor mit den Worten: „Das ist das Mütterzentrum.“ Das empfand ich als große Wertschätzung.

Gibt es Begegnungen, an die sie sich gerne erinnern? Schön finde ich, dass im Mütterzentrum einige angestellt sind, die schon hier als Kinder waren. Ich freue mich auch immer wieder darüber, dass die Kinder von früher jetzt mit ihren eigenen Kindern das Angebot des Mütterzentrums nutzen. Eine sehr nette Begegnung hatten wir vor einigen Jahren mit einigen Mitgliedern des Rotary-Clubs Baden-Baden, die mit Gummistiefeln und Gartengeräten hergekommen sind, um bei uns Spielgeräte aufzubauen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Dass der Treffpunkt in der Innenstadt erhalten bleibt für Familien – inklusive Großelterngeneration. Außerdem wünsche ich mir, dass die Mütterzentrum-Idee weitergelebt wird. Und dass wir in Zukunft viele, viele ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen haben werden, die sich für diese Laien-Idee einsetzen. (dk)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.mz-kaenguru.de/vier-fragen-interview-mit-carola-janssen-drexler/